Die Liebe feiern – Paarsegnung am 18.2.24

Dürfen wir Euch einen Segen schenken? Egal, ob Ihr erst kurz zusammen seid oder schon ein halbes Leben, egal ob Ihr evangelisch ode katholisch oder auf der Suche seid: Gott Segen gilt auch Euch! Am Sonntag, den 18. Februar (kurz nach dem Valentinstag) feiern wir um 18 Uhr eine Andacht, mit der Gelegenheit, sich persönlich als Paar segnen zu lassen. Die Andacht ist ökumenisch und findet im Gemeindesaal statt (die Emmauskirche ist geschlossen) Anschließend stoßen wir mit einem Gläschen Sekt auf die Liebe an.

Jahrmarkt: Okt. ’23 in Emmaus

Flohmarkt für kirchlich-soziale Zwecke:

Jahrmarkt: Oktober ’23 in Emmaus

„Der beste Weg, um herauszufinden, was wir wirklich brauchen, ist das loszuwerden, was wir nicht brauchen.“ (Marie Kondṑ)

 

Im jährlichen Wechsel mit dem Büchermarkt findet am

Samstag, den 14.Oktober und

Sonntag, den 15.Oktober 2023

 jeweils von 11-17 Uhr

sowie am Montag, 16. Oktober von 9-11 Uhr

wieder unser großer Emmaus-Jahrmarkt statt, der Flohmarkt für kirchlich-soziale Zwecke.

Von Apfelschäler bis Ukulele, von Bluetooth-Box bis Zinnbecher …damit wir all das anbieten und im Sinne der Nachhaltigkeit einer neuen Verwendung zuführen können, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen. Falls Sie auch der Meinung sind, dass wir alle viel zu viel haben und vor allem viel zu viel wegwerfen, dann denken Sie an uns: Sammeln Sie gut erhaltene, unbeschädigte Lieblingsdinge, verpacken Sie sie sauber und bruchsicher (dann fällt der Abschied leichter) und bringen Sie sie uns dann vorbei!

Wir freuen uns also über Geschirr, Glas, Keramik und Haushaltswaren, Kleinelektrogeräte, Musikinstrumente, Bilder, Spielzeug, Taschen, Lederwaren und Rollkoffer (bitte mit Angabe des Zahlencodes), Fahrräder, Schmuck und Uhren, Tischwäsche und Kurzwaren, Gartenbedarf, Topfpflanzen, Sport-und Freizeitartikel und Wohnaccessoires.

Nicht annehmen können wir leider sperrige Gegenstände, Kleinmöbel, Lampen genauso wenig wie Tonträger, große Elektrogeräte wie Fernseher oder Computer sowie Fotoapparate. Auch Skier und Skischuhe können wir nicht verwenden.
Bücher müssen leider noch ein Jahr lagern, bis zum nächsten Bücherflohmarkt.

 

Die Warenannahme wird am Montag und Dienstag 09. Oktober und 10.Oktober  von 10-13 Uhr und 15-18 Uhr im Hof der Kirchengemeinde sein. Bitte stellen Sie keine Spenden im Bereich des Kirchengeländes ab.

 

Weil eine leere Wohnung ja auch nicht sehr gemütlich ist und das schönste am Flohmarkt dieser eine unentdeckte Schatz ist, den Sie immer schon haben wollten, freuen wir uns über Ihren Besuch an den drei Verkaufstagen. Von der Schatzsuche ausruhen dürfen Sie sich dann bei Kaffee und Kuchen in unserer Cafeteria.

Weite des Himmels

Sommer. Ferien. Sich einfach mal ausstrecken und zum Himmel schauen. Wie ist der Himmel gerade über Dir? Und wo sind Deine Gedanken? vielleicht auch gerade im „Himmel“?

Wenn ich im Urlaub vor mich hin träume, sind meine Gedanken ganz weit und offen wie der Himmel. Im Alltag werden sie schnell wieder eng.

Natürlich ist Gott auch in meinem Alltag, aber in der Weite spüre ich ihn besser.

Übrigens: Auch wenn der Blick zum Himmel von jedem Ort aus anders aussieht, so ist es doch derselbe Himmel. Und in seiner Weite ist das vielleicht ein Hinweis auf Gott, der von jedem Ort aus anders wahrgenommen wird, aber doch derselbe ist.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Emmaus – und bringen Sie ein Stück Himmel und viel Weite aus Ihrem Urlaub mit!

Baum. Leben! (Kirche im Grünen am 9.7.)

Faszinierend, so ein Baum! Er steht da im Perlacher Forst, am Boden liegen noch die Blätter, die er letzten Herbst verloren hat. Aber schon leuchtet das Moos, das an seinem Stamm wächst – und in diesem Sommer bietet er wieder Schatten und Kühle. Von der Wurzel bis in die Blattspitzen ein Wunderwerk!

Bei der Kirche im Grünen (9. Juli um 10.30 Uhr) auf dem Laurinplatz werden wir uns den Bäumen widmen – dazu sind alle Generationen eingeladen.

ACHTUNG: im Gemeindebrief und bei den Ansagen haben wir die Wiese an der Eichthalstraße als Ort angegeben. Wir müssen aber leider auf den Laurinplatz ausweichen.

Familienfreizeit 16.-18. Juni 23

Die Familienfreizeit für Familien mit Kindern vom findet dieses Jahr vom 16. bis 18. Juni 2023 statt. Alle Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen und Anmeldeformular im Flyer-Familienfreizeit-2023-für-Web Anmeldeschluss ist der 26. Mai 2023.

Palmsonntag, 2. April – Abschied von Ruth Kornder

Viele Jahre lang hat Ruth Kornder in der Emmauskirche die Orgel gespielt und vor allem viele Kinder zum Singen gebracht. Krippenspiele, Kindermusicals, Gottesdienste: Ruth Kornder hat Menschen und die Gemeinde insgesamt geprägt. Nun geht sie in der Ruhestand. Im und nach dem Gottesdienst am Palmsonntag wollen wir uns von ihr verabschieden. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch viele „ehemalige“ Kinderchorkinder dabei sind!

Sein lassen – Himmelwärts-Gottesdienst am 5.3.23

Die Zeit zwischen Fasching und Ostern ist traditionell eine Fastenzeit. Aber was bedeutet Fasten eigentlich? Geht es nur ums Verzichten? Oder sollen wir – um uns selbst und die Umwelt zu entlasten! – bestimmte Gewohnheiten reduzieren? Oder geht es vielmehr darum, sich auf „das Wesentliche“ zu konzentrieren? Und was ist denn „das Wesentliche“ für mich? Ein Team hat sich diesen Fragen gestellt und der Gottesdienst am 5.3. (10 Uhr in der Emmauskirche) hilft vielleicht, einen Weg zu finden.

Große Gefühle – ab 19.2. in der Emmauskirche!

Die Psalmen sind Gebete voller Gefühle. Da kommen sogar Gefühle vor, die wir nicht so gerne zeigen oder wahrhaben wollen. Aber die Psalmen sind mutig: Sie loben Gott, sie danken. Aber sie sprechen vor Gott auch ihre Ängste aus und zeigen Wut oder Scham. Acht Fensternischen in der Emmauskirche laden in den kommenden Wochen ein, sich mit diesen Psalm-Gefühlen auseinanderszusetzen. Die Kirche ist übrigens täglich von 8.30 bis 19 Uhr geöffnet.

Was ist „Segen“?

„Segen“ – was ist das eigentlich?

Kurz gesagt: Segen ist Leben! Gleich nachdem Gott in der biblischen Schöpfungsgeschichte die Menschen erschaffen hat, segnet er sie. Es ist seine erste Handlung am Menschen. Ab dem allerersten Atemzug begleitet uns also Gottes Segen. Und dieses Prinzip zieht sich durch die ganze Bibel: Gott segnet, was leben soll. Die göttliche Lebenskraft durchströmt jeden Menschen und jedes Lebewesen – darum darf niemandem der Segen verwehrt werden. Sowieso wird beim Segnen nichts hergestellt oder herbeigezaubert. Wer gesegnet wird, ist im Grunde bereits gesegnet!

Sind wir uns dessen immer bewusst? Achten wir uns selbst als geliebte Geschöpfe Gottes? Gehen wir mit uns selbst und anderen so behutsam um, wie es uns als Gesegnete eigentlich zusteht? Beim Empfangen von Segen dürfen wir für einen Moment bewusst spüren, dass wir gewollt sind. Dass es gut ist, dass wir leben. Nicht nur als Einzelne, sondern auch – Pandemie hin oder hier – in Gemeinschaft.

Familie war schon in biblischen Zeiten ein weiter Begriff: Sie ist ein Ort mit besonders engen Beziehungsbanden, wo Menschen füreinander Verantwortung übernehmen. Bei der

Familiensegnung am Muttertag, 8. Mai, um 10 Uhr vor der Emmauskirche am Laurinplatz

heißen wir alle, die sich als Familie verstehen, herzlich willkommen, um miteinander den kraftspendenden Segen Gottes zu erfahren!

Übrigens: Auch an diesen Lebens- und Segensstationen begleitet Sie Ihre Emmauskirche…