Partnerschaftskreis Tansania

Seit über 25 Jahren pflegen Mitglieder der Emmausgemeinde mit vielfältigen Kontakten die Partnerschaft mit einer Maasaigemeinde im Norden Tansanias.

Die Verbindung entstand, als Pfarrer Dieter Helbig – vielen noch aus seiner Zeit als Emmaus-Pfarrer bekannt – im Jahr 1988 als Pfarrer  nach Tansania ging und die Gemeinde Bonde la Ruvu übernahm.

Bonde la Ruvu

liegt in der Nähe der Stadt Same in der Steppe im Nord-Osten Tansanias.

Die Gemeindemitglieder gehören überwiegend zu den Maasai, einem Volk von Hirten und Viehzüchtern, die ihr traditionelles Nomadenleben aufgeben und sich der modernen Lebensweise anpassen müssen.

Verschiedene Missionswerke in Deutschland versuchen gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania diesen schwierigen Prozess zu begleiten.

Neben den eigentlichen Aufgaben als Pfarrer (Gottesdienste in verschiedenen weit auseinander liegenden Orten in der Maasaisteppe) setzten sich Pfarrer Helbig und seine Nachfolger mit großem Engagement und Unterstützung von vielen Menschen für wichtige Projekte der Gemeinde ein:

• Bau einer Steinkirche in Muungano

• Errichtung einer Windradwasserpumpe

• Ausbau und Unterhalt einer Ambulanz- und Krankenstation

Bis 2012 wurde diese „Dispensary“ durch einen Spenderkreis mit Medikamenten unterstützt. Seitdem steht sie auf eigenen Füßen.

• Hilfe beim Bau eines Pfarr- und Gemeindehauses




• Alphabetisierung

Staatliche Grundschulen gibt es im Gemeindegebiet am Ruvu noch zu wenige. Deshalb begann Frau Helbig 1990 auf Bitten der Maasaifrauen, sie im Lesen, Schreiben und Rechnen zu unterrichten. Im derzeitigen Alphabetisierungsprojekt unterrichten etwa 16 Lehrer in vielen Dörfern Erwachsene und Kinder.






Welche Aufgaben hat unser Partnerschaftskreis heute?

Wir versuchen die Verbindung zur dortigen Gemeinde aufrecht und lebendig zu halten durch
• regelmäßige Briefe bzw. E-mails
• gegenseitige Besuche
• finanzielle Unterstützung verschiedener Projekte
• Bezahlung eines regelmäßigen Taschengeldes an die Lehrer des Alphabetisierungsprojektes
• Nahrungsmittelhilfe in immer wiederkehrenden Dürreperioden
• Hilfe bei Beschaffung von Fahrrädern oder Leichtmotorrädern für die Evangelisten und Lehrer
• Feiern des jährlichen Partnerschaftsgottesdienstes, der zeitgleich in unserer Partnergemeinde stattfindet

Der Erlös unseres monatlichen Eine-Welt-Verkaufs nach dem Sonntagsgottesdienst geht nach Tansania in die Partnergemeinde. Gleichzeitig unterstützen wir durch den Verkauf fair gehandelter Waren die Bauern und Erzeuger des Südens, die dadurch gerechte Preise für ihre Erzeugnisse erhalten.

Für all diese Aufgaben brauchen wir

• finanzielle und personelle Unterstützung
• von Leuten, die sich für diese Tätigkeit interessieren.

Jede Hilfe ist uns willkommen!

Zurzeit besteht der Partnerschaftskreis aus zwölf Mitgliedern; wir treffen uns ungefähr alle zwei Monate.

Wenn Sie Lust bekommen haben, sich in unserem Kreis zu betätigen, melden Sie sich bitte bei:

Gabriele Bäuerlein, Tel.089/646590, E-mail:g.baeuerlein@gmx.de


Wir freuen uns über jede Spende an die Emmausgemeinde München-Harlaching:
Münchner Bank eG
IBAN: DE 28 7019 0000 0002 8499 92
BIC: GENODEF1M01
Verwendungszweck: Schule am Ruvu oder Gemeinde am Ruvu

Flyer zur Geschichte des Tansania-Arbeitskreises


zurück nach oben